Die Pränatal- und Geburtstherapie ist eine körpertherapeutische Prozessarbeit, wobei es um frühe Prägungen (Zeugung, Einnistung, Geburt, das familiäre Umfeld, die Ahnen, Entwicklung und Wachstum) geht. Sie basiert auf den Lehren von Ray Castellino, einem Pionier in dieser Arbeit und wurde durch die Erkenntnisse von Frankliyn Sills, sowie der Traumaarbeit von Peter A. Levine (SE) und Stephen Porges, ergänzt.


Unser Alltagsbewusstsein hat keine Erinnerung an diese frühe Zeit, sondern es ist der Körper, der sich „erinnert“, da auf zellularer Ebene, wie auch seelisch, die Erfahrungen gespeichert sind. Die Strukturen des Grosshirns, welche bewusstes Erinnern ermöglichen, werden erst im Verlauf der ersten zwei Lebensjahre ausgebildet. Frühere Erfahrungen und die Schutzmechanismen, die wir uns in dieser Entwicklungsphase zulegen, um Schmerz und Verletzungen ertragbar zu machen, werden deshalb auf Zellebene gespeichert und über das Körpergedächtnis erinnert.


Frühe Prägungen haben Einfluss auf unser Lebensgefühl und Lebensmuster. Sobald unbewusste, hinderliche und wiederholende Prägungen ins Bewusstsein kommen und wir sie in ihrem Ursprung erkennen können, verlieren sie allmählich ihren Einfluss - eine Veränderung im "Hier und Jetzt" ist möglich. Da diese Erfahrungen in den Körperzellen gespeichert sind, braucht es neben liebevollem Hinschauen oft eine neue (Körper-) Erfahrung, um frei zu werden. Mit dem Erforschen der feinen Signale und Impulse des Körpers sprechen wir die in den Zellen gespeicherte Erinnerung an. Ressourcen und echte Anteilnahme sind dabei von grosser Wichtigkeit.


Gerne erforsche ich mit Ihnen Ihre persönliche Geschichte und gebe Ihnen Raum und Unterstützung, etwas über den Weg ins Leben zu erfahren und mögliche Zusammenhänge zwischen frühen Prägungen und unauflösbar scheinenden Verhaltensmustern im Hier und Jetzt zu erkennen, lösen und verändern. Es ermöglicht mehr Freiheit in der Art und Weise, wie wir die Welt wahrnehmen, wie wir im Leben stehen, Herausforderungen angehen und Beziehungen gestalten.


Dies ist in der Einzeltherapie sowie auch in der Gruppe, im Rahmen eines Geburtsprozessworkshops, wo sie in einem grösseren Feld getragen sind, möglich. Das Feld der Workshopteilnehmer bildet dabei symbolisch den schützenden und liebevollen Raum (Gebärmutter/Familiensystem), in das jedes Kind geboren werden möchte.


Weitere Informationen zur Entwicklung und Wirkungsweise der Pränatal- und Geburts-Therapie finden Sie unter folgender Web-Adresse:  Da-Sein-Institut